Salat und eine Würstchen-Paprika-Ratatouille To Go Rezeptidee Karin Uphoff


Die Anregung für dieses Rezept entstammt ursprünglich dem fabelhaften Buch von Thomas Hofmann „Gemüse To Go“. Ein wunderbares Kochbuch mit vielen Ideen und Anregungen.

Aber wie es so ist, hat man nicht immer alle Zutaten bereit und so ist dieser Salat und die leckere Würstchen-Gemüsepfanne entstanden
.

Die Zutaten für den Salat:
Paprika, Tomaten, Salatgurke, Zwiebelringe, wilder Dost und Basilikum.
Senfdressing.
Zuerst fülle ich das Dressing ins 580ml Weck-Glas und dann schichte ich das Gemüse. Mit dem Deckel und den Weck-Klammern wird das Glas fest verschlossen. Vor dem Verzehr wende ich den Salat im Dressing



Süß-saures Senf Dressing

Zutaten:
Grobkörniger Senf
Leinöl kaltgepresst
Olivenöl kaltgepresst
Ahornsirup zum abschmecken
Kräuteressig zum abschmecken

Eine Mengenangabe kann ich nichtmachen, ich mixe meine Salatsoßen immer nach Gefühl.
Zwischendurch schüttele ich die Weck-Flasche ordentlich und schmecke ab.
Mit dem Deckel lassen sich die Soßen lange im Kühlschrank aufbewahren. Vor Gebrauch kurz durchschütteln.

Würstchen-Paprika-Ratatouille

Zutaten:
Pro Person 1 Rinderwürstchen
Rote Paprikaschoten (ich bevorzuge die Sorte Ramiro)
Zwiebelringe
1 Esslöffel Butterschmalz zum anbraten
Zum Würzen:
Wilder Dost
1 Zweig Rosmarin (ich schneide die kleinen Nadeln mit der Kräuterschere ab und gebe dann noch den Reststiel
mit in die Pfanne, damit der Rosmaringeschmack durchzieht. Vor dem Servieren entferne ich Ihn wieder)
Je nach Anzahl der Personen 4-5 Esslöffel natürlichen Tomatenketchup ohne Zusatzstoffe.

Zubereitung:
Butterschmalz kurz erhitzen, in kleine Scheiben geschnittene Würstchen in die Pfanne geben.
Die Würstchenscheiben knusprig braten. Dann die Zwiebel mit dem Rosmarinstiel dazu. Alles kurz zusammen
bei kleinerer Hitze schmoren. Etwas später die Paprika dazugeben (sie müssen schön bissfest bleiben)
Ganz zum Schluß den geschnittenen Rosmarin und den Dost dazu geben.
In ein Weck-Tulpenglas abfüllen. Mit dem Deckel verschließen. Ich würde auch einen Ring dazwischen legen,
denn dann ist es dicht für den Transport.
Dieses Ratatouille kann kalt gegessen oder auch in einem Wasserbad erwärmt werden.

Guten Appetit
Zum Weckgläser-Shop...