Natürliche Pflanzenpflege


Biologischer Pflanzenschutz für den Garten

Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das was man nicht tut. (Laotse)
Pflanzenschutz wird immer mehr zur Gewissensfrage für uns Gärtner.

Hotline für Fragen Tel. 02195/599141 oder per Mail info@hortulus-uphoff.de



 

                   


               

       
 
Sugan® WühlmausFalle
-31%
Statt 9,50 EUR
Nur 6,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Neudorff WühlmausGas - 2 Rauchkartuschen
-27%
Statt 9,90 EUR
Nur 7,20 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 3 (von insgesamt 3)
In meinem Garten experimentiere ich seit vielen Jahren mit Mischkulturen und selbstgemachten Aufgüssen aus Brennessel,
Beinwell oder z.B Möhrenkraut gegen die Zwiebelfliege. Allerdings halten sich bei mir die Schäden in Grenzen, denn ich                
achte auf widerstandsfähige Pflanzen. Eine gute Bodenpflege und der richtige Pflanzenstandort sind die Grundlage für
gesundes Wachstum.
Bei Topfpflanzen ist das ein etwas schwieriges Unterfangen.
Auf der Suche nach geeigneten Mitteln bin ich auf die Pflanzen-Homöopathie gestoßen und seit dem begeisterte
Anwenderin.
Angefangen habe ich mit ®Vital NT, ®Contra X und ®Verde bei Pflanzen in meinem Wintergarten. Der Erfolg war
verblüffend. Homöopathische Pflanzenstärkungsmittel fördern die Selbstheilungskräfte der Pflanzen und ihre
Vitalität durch ein gestärktes Immunsystem. Eine widerstandsfähige Pflanze lässt sich nicht so leicht unterkriegen,
nur weil eine Schnecke oder Raupe an ihr gefressen hat.
                        


Meine Tulpentöpfe kurz vor dem Aufblühen.
Sie werden von mir beim ersten Austrieb mit dem Pflanzenstärkungsmittel ®Vital NT gegossen.
Der Aufwand ist nicht sehr groß, es werden nur 20 ml in 10 Liter Wasser für 10 m² benötigt.
Ebenso verfahre ich bei den Narzissen, die aber nach zwei Wochen noch eine Düngung  mit
Biplanthol ®verde bekommen. 50 ml auf 10 Liter Gießwasser.