Muscari - Traubenhyzinthen- Perlhyazinthen,

im Volksmund auch Träubel oder Bauernbüble genannt. Ob die kleinen blauen Blütentürmchen wohl den Dichter Eduard Mörike (1804-1875) zu seinem Gedicht „Frühling lässt sein blaues Band“ inspiriert haben? Auf jeden Fall würde ohne dieses intensive Blau im Frühlingsgarten etwas fehlen. Ein wunderschöner anspruchsloser Massenblüher, ideal für Naturgärten. Beliebt bei Bienen und  Hummeln. Die Heimat der Traubenhyazinthen ist der Mittelmeerraum, Balkan, bis hin zur Türkei und Armenien (Muscari armeniacum).

Meine Favoriten sind:
-Muscari latifolium, hellblaue Spitze, nach unten dunkelblau, große Blätter (Bild rechts unten mit der Narzisse Silver Chimes)
-Muscari botryoides album, reinweiß
-Muscari aucheri `White Magic´®, reinweiß, großblumig
-Valerie Finnis®, hellporzellanblau (Bild rechts)     
-Muscari armeniacum, tief kobaltblau, versamt sich sehr gut                                                                                                            

                                    
Traubenhyazinthen - Pflege und Kultur
Pflanzzeit ist der Herbst. Muscaris sind anspruchslos, lieben die volle Sonne, können aber auch Halbschatten vertragen. Schwere Böden sollten mit Sand aufgelockert werden, eine Kompost-Zugabe im Frühling wissen sie sehr zu schätzen.  Sie sollten möglichst ungestört im Boden bleiben, so dass sie schöne Brutzwiebeln bilden können. Muscaris vermehren sich auch durch Aussaat, darum ist es wichtig, dass der Samenstand und auch die Blätter stehen bleiben bis sie gelb werden.