Blumenzwiebeln

Zum Blumenzwiebelausverkauf...


Kann man sich einen Frühling ohne Blumenzwiebeln vorstellen? Zwiebelblumen wie Krokus, Narzissen und Tulpen gehören zum Frühling.
Wenn der Herbst dem Frühling die Hände reicht, müssen wir uns für die richtige Blumenzwieblauswahl entscheiden. Damit Sie die richtige Entscheidung treffen, lassen Sie sich von den Blumenzwiebelbildern aus meinem Garten insprieren.

Bestellen Sie Ihre Blumenzwiebel jetzt, geliefert wird ab Mitte September.


Blumenzwiebeln für den Purpurgarten von rosa bis violett           Blumenzwiebeln für den gelben Garten           Blumenzwiebeln für den weißen Garten

Blumenzwiebeln zum Verwildern           Duftende Blumemzwiebeln           Tulpen   

Narzissen           Crocus-Krokus        Allium-Zierlauch    

Muscari-Traubenhyazinthen-Perlhyazinthen          Kaiserkronen,Schachbrettblumen          Hyacinthoides-Hasengloeckchen

Herbstzeitlose-Colchicum                   Neue Blumenzwiebeln im Shop   

 

Narcissus, Narzissen,

auch Osterglocken genannt, gehören zur Pflanzenfamilie der Amaryllidaceae – Amaryllisgewächse, es sind Blumenzwiebel-Gewächse des Mittelmeerraums. Wenn sich der Herbst dem Ende neigt, sind die Blüten in den Blumenzwiebeln bereits vorgebildet und in der Erde bilden sich schon die ersten kleinen Spitzen. Wenn der Winter mild ist, kann man schon im Januar das erste Narzissengrün im Garten entdecken. Beheimatet sind die Narzissen Blumenzwiebeln fast in ganz Europa, es gibt noch an vielen Stellen wilde Pflanzenbestände. Diese Blumenzwiebeln erlangten keine so große Popularität wie die Tulpe. Im 16. Jahrhundert gelangten erste Beschreibungen nach England, bereits 1835 fanden dort erste Kreuzungen statt. England hat eine größere Tradition in der Züchtung und Vermehrung mit Narzissen Blumenzwiebeln als Holland. 1890 kamen die ersten Trompetennarzissen auf den Markt.
Lesen Sie dazu meine Narzissen-Kultuanleitung

Tulpen, Tulipa, Tulip, Tulipan, Tulp

Tulpen gehören zur Pflanzenfamilie der Liliengewächse, Liliaceae. Ein Frühlingsgarten ohne diese Blumenzwiebeln ist kaum vorstellbar. Die meisten Gartenliebhaber möchten auf den farbenfrohen Anblick dieser Gartenjuwelen nicht verzichten. Sie werden in jedem Jahr aufs Neue durch die Vielfalt der Blütenformen und leuchtende Farben der Tulpen -  Blumenzwiebeln begeistert. Tulpen - Blumenzwiebeln bringen Schwung in den Garten. Die Wildtulpen sind die ersten Blumenzwiebeln ihrer Sorte im neuen Gartenjahr. Die Heimat der botanischen Tulpen oder historischen Tulpen - Blumenzwiebeln ist Mittel- oder Vorderasien. Tulpen waren ab Mitte des 16. Jahrhunderts ein begehrtes Liebhaberobjekt. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts begann der kommerzielle Handel mit Tulpen-Blumenzwiebeln. Die Tulpen-Preise stiegen in den 1630er Jahren exorbitant in die Höhe. Zur sogenannten Tulpomanie.  Eine Blumenzwiebel wurde  für den Wert eines Bürgerhauses in Amsterdam gehandelt. Bis die Preise 1637 plötzlich einbrachen. Lesen Sie dazu meine Tulpen-Kulturanleitung

Krokus, Crocus

Ein Frühlingsgarten ohne diese kleinen Blumenzwiebeln ist für mich nicht vorstellbar. Diese Blumenzwiebeln sind eine der schönsten Frühlingsblumen und gehört zur Pflanzenfamilie der Iridaceae, Schwertliliengewächse und sind eine uralte Kulturpflanze. Diese Blumenzwiebeln sind in Europa, vorwiegend im Mittelmeerraum, Nordafrika und in den gemäßigten Zonen Asiens beheimatet. Der Safran-Krokus, Crocus sativus, wurde schon von den Persern als Kulturpflanze herangezüchtet, denn seit Urzeiten hat man den rotgoldenen Farbstoff, der aus dem Safran gewonnen wird, geschätzt.
Lesen Sie dazu meine Krokus-Kulturanleitung

Allium-Zierlauch                                                                                                                                              

Ab Mitte Mai bis weit in den August hinein übernehmen die kugelrunden Blütenbälle des Zierlauchs die Regie im Garten. Auch nach dem Verblühen bereichern sie den
Garten mit ihren attraktiven Samenständen. Majestätisch thronen sie auf hohen Stielen,
eine Kostbarkeit für jedes Staudenbeet.
Mit über 600 Arten umfasst die Gattung Lauch, auch die Küchenzwiebel, Allium cepa, und den Poree, Allium porrum, es ist eine der größten Blumenzwiebelngattungen  Diese Blumenzwiebeln sind mit einigen Ausnahmen fast auf der ganzen Welt verbreitet und sind eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Wilde Blumenzwiebeln Arten wurden für die Nahrung gesammelt und zum Würzen und Heilen verwendet. Die Nutzung hat bis heute angehalten.
Lesen Sie dazu meine Allium-Kulturanleitung.

Fritillaria imperialis                                                                                                                     

Die sagenumwobene Blumenzwiebel gehört zur Pflanzenfamilie der Liliaceae, Liliengewächse. Im Volksmund nennt man sie Kaiserkrone.
Lesen Sie hier, warum diese Blumenzwiebeln so einen unangenehmen Geruch haben. Zur Kulturanleitung.
      

Traubenhyzinthen

Diese Blumenzwiebel ist ein wunderschöner anspruchsloser Massenblüher, ideal für Naturgärten. Beliebt bei Bienen und  Hummeln. Die Heimat der Traubenhyazinthen ist der Mittelmeerraum, Balkan, bis hin zur Türkei und Armenien (Muscari armeniacum).
Lesen Sie dazu meine Traubenhyazinthen-Kulturanleitung

Herbstzeitlose

ist eine Blumenzwiebelart, die zur Familie der Liliengewächse, Liliaceae gehört.    
Colchicum autumnale, die Wildform, wurde im Mittelalter „Sohn vor dem Vater“ genannt oder auch „ nackte Jungfer“ .
Warum das können hier weiterlesen.


Sibirischer Blaustern

Der üppige blaue Blütenflor dieser Blumenzwiebeln ist aus unseren Frühlingsgärten nicht wegzudenken. Keine andere Pflanze hat zu dieser Jahreszeit so ein schönes klares Blau wie der Blaustern. Damit diese kleinen zarten Frühlingsblüher ihre einzigartige Wirkung entfalten können, ist es richtig, sie in großer Menge zu Pflanzen. Ein wunderbarer Partner für naturnahe und pflegeleichte Gärten.
Lesen Sie dazu meine Blaustern-Kulturanleitung.

Hyazinthenähnlicher Blaustern

Europäische Botaniker haben diesen Blumenzwiebeln eine eigene Gattung Hyacinthoides gegeben.
Erfahren Sie hier mehr dazu.


Schneestolz, Chionodoxa

Der deutsche Name für dieses kleine entzückende Frühlingsgewächs ist Schneeglanz, Schneeruhm oder Schneestolz. Beheimatet ist diese wunderschöne kleine Pflanze im Westen der Türkei und auf der Insel Kreta. Er wächst im Halbschatten, aber auch in voller Sonne, auf durchlässigen steinigen Böden und unter laubabwerfenden Sträuchern mit guter Drainage und nicht zu trockener Lauberde. Lesen Sie dazus alles über Chionodoxa